»Es hat den Anschein, als könnten wir unser individuelles Schicksal am ehesten dann in die richtige Richtung lenken, wenn wir im Einklang mit der Natur, den Menschen in unserer Umgebung und uns selbst leben. Das ist jetzt erstmals auch naturwissenschaftlich beweisbar.«

Johannes Huber

 

 

»Huber blickt in diesem Buch weit über den Tellerrand und wagt sich in neue Gefilde.«

Wiener Zeitung über "Die Anatomie des Schicksals"

 

 

 

»Johannes Huber öffnet Tore, die noch kaum ein Wissenschaftler zuvor zu öffnen gewagt hat.«

Toni Faber im „Kurier“ über "Woher wir kommen. Wohin wir gehen"

 

 

 

»Faszinierend.«

Kronen Zeitung über "Die Anatomie des Schicksal"