Inan Türkmen Inan Türkmens Eltern kamen Mitte der 1980er nach Österreich, wo sein Vater als Universalschweißer und seine Mutter als Reinigungskraft arbeiteten. Über seinen Vater, einen politisch aktiven Kurden, und durch seine eigenen Erfahrungen als Vertreter der zweiten Generation kam er früh mit interkulturellen Konflikten und Fremdenfeindlichkeit in Berührung und befasste sich mit ihren politischen Hintergründen. Nach mehreren Gelegenheitsjobs holte er seinen Schulabschluss nach. Seit 2010 studiert er an der Universität Wien Internationale Betriebswirtschaft. Er ist ein Familienmensch und spielt in seiner Freizeit gerne Fußball.

Wir kommen, Frühjahr 2011

 

 

 

 

»Ein tiefer Einblick in die Materie Mensch.« 

 Wiener Zeitung

 

»Ein außergewöhnlich lehrreiches Buch über die vielen Wunder des Lebens.«

St. Galler Tagblatt

 

»Johannes Huber vertieft sich in die Welt des Übersinnlichen und liefert mit seinem aktuellen Buch erstaunliche Forschungsergebnisse.«

Niederösterreicherin über "Es existiert"