Dr. Gerhard Jelinek

Dr. Gerhard Jelinek ist seit 30 Jahren im österreichischen Journalismus tätig. Nach dem rechtswissenschaftlichen Studium an der Universität Wien verschlug es den Wiener in die Innenpolitik-Redaktion der Tageszeitung Die Presse, später in das Magazin Wochenpresse, wo er das Ressort Gesellschaft leitete. Seit 1989 ist der Autor im ORF in diversen Funktionen tätig. Die vergangenen fünf Jahre leitete und moderierte er den ORF-Report und war für die TV-Diskussionssendungen Pressestunde und Offen gesagt verantwortlich. Sein zeitgeschichtliches Interesse bewies er unter anderem mit der Gestaltung von mehr als einem Dutzend TV- Dokumentationen, darunter die Serie Unser Jahrhundert. Seine journalistische Arbeit wurde mit dem Leopold-Kunschak-Preis gewürdigt. Dr. Gerhard Jelinek ist verheiratet und hat zwei Söhne.

Generation Österreich, Herbst 2012

 

 

 

 

» Demnach ist jeder Mensch, jedes Tier, jedes Individuum, jeder Gegenstand eine Manifestation einer tieferen Energie, einer tieferen Ordnung, einer tieferen Wirklichkeit, die nicht manifest ist.« 

 

»Das Universum beginnt mehr wie ein großartiger Gedanke, als wie eine großartige Maschine auszusehen.«

 

»Bewusstsein sitzt nicht im Gehirn, sondern scheint ein Informationsfeld zu sein, das alles verbindet.«

 

Roger D. Nelson in „Der Welt-Geist"