Hubertus Godeysen

Hubertus Godeysen geboren 1949 in Lüneburg, machte von 1980 bis 1998 Pressearbeit für mehrere norddeutsche Landesregierungen und Verbände, danach und bis 2009 Stabstätigkeit für internationale Organisationen. Godeysen schreibt als freier Journalist für deutsche und österreichische Medien. Über Kaprun berichtete er erstmalig 2009 in der Wochenzeitung DIE ZEIT. 2010 gelang ihm mit "Piefke-Kulturgeschichte einer Beschimpfung" ein auch international erfolgreiches Standardwerk. 2012 informiert er mit "ÖBB Schwarze Löcher-Rote Zahlen" über Österreichs größte Schuldenfalle. 

 

 

 

 

»Ein tiefer Einblick in die Materie Mensch.« 

 Wiener Zeitung

 

»Ein außergewöhnlich lehrreiches Buch über die vielen Wunder des Lebens.«

St. Galler Tagblatt

 

»Johannes Huber vertieft sich in die Welt des Übersinnlichen und liefert mit seinem aktuellen Buch erstaunliche Forschungsergebnisse.«

Niederösterreicherin über "Es existiert"