Jörg Zemmler, geboren 1975 in Bozen. Studium der Politikwissenschaften in Innsbruck. Mehrere Publikationen in Zeitschriften. Zahlreiche Lesungen und Auftritte bei Poetry Slams, musikalisch u.a. bei abendroth und bob. 2004 erschien in der edition ch (Wien) sein Buch "leihworte- (gedichtiges und un-)" sowie die CD "leihtöne- (be- und ver- tontes)".

 

 

 

 

» Demnach ist jeder Mensch, jedes Tier, jedes Individuum, jeder Gegenstand eine Manifestation einer tieferen Energie, einer tieferen Ordnung, einer tieferen Wirklichkeit, die nicht manifest ist.« 

 

»Das Universum beginnt mehr wie ein großartiger Gedanke, als wie eine großartige Maschine auszusehen.«

 

»Bewusstsein sitzt nicht im Gehirn, sondern scheint ein Informationsfeld zu sein, das alles verbindet.«

 

Roger D. Nelson in „Der Welt-Geist"