Ludwig Adamovich

Wo wir stehen

Die Zivilgesellschaft scheint noch nie so bedroht wie jetzt gewesen zu sein. Populistische und nationalistische Strömungen stellen die Demokratie infrage, die Corona-Krise hat politische Durchgriffsmöglichkeiten gebracht, wie es sie seit dem zweiten Weltkrieg nicht mehr gegeben hat, Migration, der Zerfall etablierter Institutionen und wirtschaftlicher Druck verunsichern und das Friedensprojekt Europäische Union ist angeschlagen. Wo stehen wir? Wie groß sind welche Gefahren? Was müssen wir tun? Und welche Utopie könnte uns leiten? Ludwig Adamovich, langjähriger Präsident des Verfassungsgerichtshofes und Grand Seigneur der Republik Österreich, analysiert die Lage. Leicht ist es nicht, sagt er, aber leicht war es nie.

 

Der Autor:

Ludwig Adamovich, geboren 1932, ist Jurist und war von 1984 bis 2002 Präsident des Verfassungsgerichtshofes der Republik Österreich. Als ehrenamtlicher Berater stand er zudem den österreichischen Bundespräsidenten Heinz Fischer und Alexander van der Bellen in verfassungsrechtlichen Fragen zur Seite.

 


Gebundene Ausgabe: 128 Seiten

ISBN: 978-3-99001-456-1

Preis: 16 €

Erscheint am 14. November 2020